*
Header Pflege im Kinzigtal Gengenbach
Pflege im Kinzigtal - Ihr Pfllegedienst in GengenbachPflege im Kinzigtal - Ihr Pfllegedienst in Gengenbach

 

Wir Leisten uns Zeit für Sie!

PIK | Pflege im Kinzigtal
Liselotte Schilli, Harald Dierking
Am Winzerkeller 15
77723 Gengenbach
Tel. 07803-980923
07832-979903
Fax. 07803-980924
E-Mail: office@pflege-im-kinzigtal.de
topmitte wir leisten uns
Ihr kompetenter Ansprechpartner für Pflege und Betreuung in Gengenbach
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Über uns Über uns
Unsere Leistungen für Sie Unsere Leistungen für Sie
Alten- und Krankenpflege Alten- und Krankenpflege
Betreuungleistungen Betreuungleistungen
Beratung Beratung
Überleitungspflege Überleitungspflege
Verhinderungspflege Verhinderungspflege
Palliativpflege Palliativpflege
Hausmeistert?tigkeiten Hausmeistert?tigkeiten
Vermittlung Vermittlung
Vergütungen Vergütungen
Preise Preise
Stellenangebote Stellenangebote
Aktuelle Infos Aktuelle Infos
Das Leben mit einem Schlaganfall Das Leben mit einem Schlaganfall
Altersschwerhörigkeit Altersschwerhörigkeit
Pflegezeit Pflegezeit
Gicht Gicht
Diabetiker jubeln, Stevia ist nu Diabetiker jubeln, Stevia ist nu
Senioren und Internet Senioren und Internet
Herzinfarkt Herzinfarkt
Familienpflegezeitgesetz Familienpflegezeitgesetz
Allg. Familienpflegezeitgesetz Allg. Familienpflegezeitgesetz
Anspruch auf Pflegehilsmittel Anspruch auf Pflegehilsmittel
Das Pflegeneuausrichtungsgesetz Das Pflegeneuausrichtungsgesetz
Der \"Pflege-Bahr\" Der \"Pflege-Bahr\"
Die Praxisgebühr ist abgeschafft Die Praxisgebühr ist abgeschafft
Neuer Schwerbehindertenausweis Neuer Schwerbehindertenausweis
Urlaub von der Pflege Urlaub von der Pflege
Unser Pflegemagazin 2013 Unser Pflegemagazin 2013
Veranstaltungen Veranstaltungen
Partner / Links Partner / Links
Adresse Adresse
Kontakt/Anfrage Kontakt/Anfrage
Impressum Impressum
Sitemap Sitemap
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

 

Altersschwerhörigkeit

Die Abnahme des Hörvermögens geht mit der Alterung des Menschen einher. Erste Zeichen sind häufig die abnehmende Wahrnehmung von hohen Frequenzen. Die Ausprägung ist abhängig von der Intensität äußerer Umwelteinflüssen, wie Lärmbelästigungen, Ernährung, Durchblutungen etc.

Für einen betroffenen Menschen kann der Verlust des Hörvermögens eine Orientierungslosigkeit und eine erhöhte Sturzgefahr hervorrufen. Außerdem werden sich nähernde Gefahren nicht rechtzeitig erfasst.

Für das Sozialleben bedeutet die Altersschwerhörigkeit eine Abnahme der Kommunikation. Besonders für ältere Menschen ist die Kommunikation die Grundlage für die psychosoziale Gesundheit. Aufgrund des Ausscheidens aus der Erwerbstätigkeit verringert sich der Austausch mit anderen Menschen automatisch. Wenn die Altersschwerhörigkeit die verbleibenden Kommunikationsmöglichkeiten beeinträchtigt, bedeutet das eine Minderung der Lebensqualität. Die Scham sich diese Schwäche einzugestehen führt häufig zu einer Isolation bis hin zu einer Depression.

Um diesem Scenario zu entgehen empfiehlt sich ein rechtzeitiger Besuch beim HNO Arzt. Hier können mittels Hörtest der genaue Grad der Schwerhörigkeit und passende Therapiemaßnahmen ermittelt werden.

Eine Therapieform stellt das Hörgerät dar, zu welchem bei einer peripheren Schwerhörigkeit geraten wird. Diese liegt vor, wenn das Innenohr altersbeding geschädigt wurde. Hier sollten mehrere Hörgeräte getestet werden, um das optimale Hörergebnis zu erzielen.
Weiterhin wäre eine Audiotherapie möglich, die die nicht genutzten Eingänge ins zentrale Hörsystem wiederbeleben soll. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.audiotherapie.info

Bei einer starken Schädigung des zentralen Hörsystems gibt es die Möglichkeit eines Hörimplantats. Dieses wird in einem Eingriff in das Innenohr transplantiert, wo es den Hörnerv durch mechanische Übertragung stimuliert. Auf diesem Weg kommt es zu keinen Übertragungsstörungen. Außerdem wird von Patienten berichtet, dass die Klangqualität und das Richtungshören gegenüber einem Hörgerät deutlich besser seien.
Altersschwerhörigkeit ist kein Grund sich zu schämen. Es gibt Therapiemöglichkeiten, die das Hörvermögen verstärken. Lassen Sie sich von Ihrem HNO Arzt beraten!
 
Quelle: Deutsche Seniorenliga e.V.
 
 
Pflege im Kinzigtal | Pflegedienst in Gengenbach

 © Pflege im Kinzigtal GbR | Ihr Pflegedienst in Gengenbach

Alten- und Krankenpflege | Betreuungsleistungen | Beratung | Überleitungspflege | Verhinderungspflege | Palliativpflege

 

 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail